Nach oben scrollen
© 2019, adribo Academy

Einzelgespräche und Konflikt-Coaching-Tools [München]

Wie lassen sich festgefahrene oder schwierige Gespräche – sei es in der Mediation, in der Cooperativen Praxis oder in der Personalführung – in Bewegung bringen? Einzelgespräche mit den Parteien können hierzu ein wichtiger Schritt sein. Im Einzelgespräch kann es einer Partei möglicherweise eher gelingen, eigene Konfliktmuster zu erkennen und sich der Perspektive der anderen Seite anzunähern als in deren Gegenwart. Nur: Wie ist das Einzelgespräch zu führen und welche Werkzeuge kann man sinnvollerweise anwenden? Wie kann der in der Cooperativen Praxis tätige Anwalt seinen Mandanten zielgerichtet vorbereiten? Um das „Fenster des Verstehens“ zwischen den Parteien zu öffnen und damit eine einvernehmliche Konfliktlösung zu fördern bietet es sich an sogenannte Konflikt-Coaching-Tools einzusetzen.

Kompetenz für Einzelgespräche

Konflikt-Coaching-Tools sollten im Interesse einer professionellen Konfliktbearbeitung fachlich fundiert und mit Blick auf die ausgeübte Rolle bewusst eingesetzt werden. Das Seminar offeriert spezielle Konflikt-Coaching-Tools für Einzelgespräche und wie diese im Rahmen einer Mediation oder der Cooperativen Praxis  genutzt werden können. Das Seminar ist als Fortbildungsveranstaltung nach § 3 ZMediatAusbV anrechenbar.

Von Prof. Dr. Roland Fritz sind Publikationen zum Thema erschienen: 12

Inhalt

  • Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Mediation/ Cooperativer Praxis und Coaching

  • Bedeutung von Einzelgesprächen im Rahmen von Mediation und Cooperativer Praxis

  • Vorstellung spezieller Interventionswerkzeuge aus dem Konflikt Coaching für eine Anwendung im Rahmen von Einzelgesprächen

  • Live Demos sowie praktische Übungsfälle (Rollenspiele) zum aktiven Kennenlernen der Werkzeuge und deren fallbezogener Anwendung

  • Reflexion und Erfahrungsaustausch in einer "Peer-Group" von Mediatorinnen und Mediatoren sowie Anwältinnen und Anwälte, die die Cooperative Praxis anwenden

Nutzen

  • Kennenlernen und unmittelbare praktische Anwendung spezieller Konflikt-Coaching-Tools für Einzelgespräche

  • Professionalisierung der Einzelgesprächs-Kompetenz und spezifische Ergänzung des Handlungsrepertoires als Mediator oder in der Cooperativen Praxis tätiger Anwalt

  • Kennenlernen neuer Bearbeitungs- und Lösungsmöglichkeiten von Konflikten und Erweiterung des Konfliktverständnisses

  • Sensibilisierung für Konfliktdynamiken und ihre Lösungsmöglichkeiten

  • Auffrischung und Vertiefung bereits erworbener Kenntnisse und Erfahrungen in der Durchführung einer MediatIon

Zielgruppe

  • Im Rahmen der Cooperativen Praxis tätige Anwältinnen und Anwälte

  • Mediatorinnen und Mediatoren, die ihre Kompetenzen im Bereich des Einzelgesprächs erweitern und vertiefen möchten

  • Führungskräfte und Personalverantwortliche, die häufig schwierige Mitarbeitergespräche führen müssen

Teilnahmebescheinigung

Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnahmebestätigung über die Teilnahme an einer Fortbildung über 15 Zeitstunden entsprechend § 3 ZMediatAusbV .

Zeit und Ort

München, 17. bis 18. Juli 2020

10:00 bis 18:30 Uhr

Bürgerhaus Pullach

Heilmannstr. 2

82049 Pullach i. Isartal

Kosten

€ 440,00 netto (zwei mal Tagespreis € 220,00 netto) zzgl. MwSt (€ 523,60)

inklusive schriftliche Seminarunterlagen und Snacks

Anmeldungen

Bitte Termin über Pfeil rechts auswählen!


Dozenten

Prof. Dr. Roland Fritz, M. A.

Zertifizierter Mediator, Supervisor

Honorarprofessor an der Justus Liebig Universität Gießen

Rechtsanwalt

Prof. Dr. Roland Fritz, M. A.

Michael Klenk

Zertifizierter Mediator

Rechtsanwalt
Business Coach und Berater

info@micoaching.de

Michael Klenk