Nach oben scrollen
© 2019, adribo Academy

Mediator Gehalt: Was verdient ein Mediator?

Das Gehalt eines Mediators ist von einer Vielzahl von Faktoren abhängig, vor allem von seiner Vorbildung und seinem Hauptberuf, zudem davon, ob er ausschließlich als Mediator oder nur ergänzend, d.h. zusätzlich konfliktvermittelnd arbeitet und schließlich in welchen Mediationsbereichen er tätig ist.

 

Mediatoren, die ausschließlich diese Tätigkeit ausüben und über keine sonstigen Einnahmen verfügen, sind in der Bundesrepublik eher selten anzutreffen. Zumeist beziehen sie ein „Grundeinkommen“ über eine freiberufliche Tätigkeit als Rechtsanwalt, Soziologe oder Psychologe, oder sie sind bei einem Unternehmen/einer Verwaltung fest angestellt. Aber auch die Festanstellungen beziehen sich fast immer auf eine andere Tätigkeit im Unternehmen und nur in den seltensten Fällen auf den ausschließlichen Einsatz als Konfliktmittler.

Dieser Wissensbereich wird Ihnen angeboten von adribo ACADEMY.

Aus- und Fortbildungen für Mediatoren

Mediatoren rechnen überwiegend nach Stundensätzen ab, die – abhängig vom erzielten Jahreseinkommen – ggf. um die gesetzliche MwSt. zu erhöhen sind. Die Höhe der Stundensätze ist abhängig von den Konfliktbeteiligten und den jeweiligen Rechtsgebieten. In einer Trennungs- und Scheidungsmediation eines Ehepaares mit zwei Kindern, die beide berufstätig sind, wird sich der Stundensatz auf 120,00 bis 200,00 Euro belaufen, in einer Erbmediation, in der die Erben um ein mittleres Vermögen streiten, auf 200,00  bis 300,00 Euro und in einer  Wirtschaftsmediation, in der es bspw. um das Ausscheiden eines Gesellschafters aus einem Unternehmen geht, auf 250,00 bis 350,00 Euro. In Wirtschaftsmediationen werden gelegentlich auch Tageshöchstsätze vereinbart.