Nach oben scrollen
© 2019, adribo Academy

Schnelltests als Chance für die Ausbildung

Über die Vor- und Nachteile von Live-Online-Präsenzunterricht wurde auf dieser Homepage bereits mehrfach ausführlich berichtet, auch über die ganz unterschiedlichen Erfahrungen, die adribo Academy im vergangenen Ausbildungsjahr 2020 gemacht hatte (hier, hier und hier).

Die Hoffnung, längstens nach dem ersten Quartal 2021 wieder regelmäßig face2face Präsenzunterricht anbieten zu können, wurde zuletzt durch die sog. Dritte Welle der Covid-19-Pandemie in Frage gestellt.

Indes, die fortschreitende medizinische Entwicklung bietet zwischenzeitlich Lösungen an, die das Bemühen um herkömmliche Ausbildungsformate unterstützen. Dazu zählt zweifellos die aktuelle Impfkampagne, die jedoch jüngere Ausbildungsteilnehmer überwiegend noch nicht erreicht hat. Mund-Nasen-Bedeckung mit FFP 2 Masken, konsequente Beachtung der AHA-Regelungen, Luftfilteranlagen mit HEPA 14 Filtern und regelmäßiges Stoßlüften der Unterrichtsräume sind hierzu zu rechnen, zudem die seit einigen Wochen im Handel angebotenen Selbsttests. Über deren erfolgreichen Einsatz in der Ausbildung will dieser kurze Beitrag berichten.

Nach ausführlicher Rücksprache mit allen Teilnehmerinnen der gegenwärtig von adribo ACADEMY durchgeführten Mediationsausbildung haben sich diese für einen face2face Präsenzunterricht ausgesprochen, wobei verabredet wurde, dass sich alle Teilnehmerinnen sowie Trainer und Trainerin an jedem der drei Ausbildungstage einem Selbst-Schnelltest unterziehen sollten. In eine eigens hierfür gebildete WhatsApp-Gruppe stellten die Teilnehmerinnen sodann jeden Morgen vor Beginn der Veranstaltung ein Photo ihres Selbst-Schnelltests ein. Die Mitteilung an die Gruppe, dass der Test negativ war, gab den Getesteten selbst als auch den restlichen Ausbildungsteilnehmerinnen die Gewissheit, an einem Präsenzunterricht, wie er im vorhergehenden Absatz beschrieben wurde, nunmehr mit vertretbarem Rest-Risiko teilnehmen zu können.

5
4
2
6

Für den – allerdings nicht eingetretenen – Fall nicht ausreichender (weil bspw.  fehlerhafter) Schnelltest-Kids bei den Ausbildungsteilnehmerinnen hatte die Ausbildungsleitung durch die Vorhaltung einer hinreichenden Zahl von Schnelltests vorgesorgt, so dass bei Bedarf auch  noch kurz vor der Ausbildung hätte getestet werden können.

Fazit: Selbst-Schnelltests sind ein probates Mittel, um im Verbund mit anderen Hygienestandards Mediationsausbildungen in körperlicher Präsenz durchführen zu können!

Ähnliche Beiträge